CDU Legden-Asbeck
Besser für die Menschen
  04:22 Uhr | 24.05.2018
   
Impressionen
News
26.04.2018, 19:30 Uhr | ck Übersicht | Drucken
Gemeindeparteitag des CDU-Gemeindeverbandes Legden-Asbeck
Vorstandswahlen und Bericht aus der Gemeinde

Der CDU-Gemeindeverband Legden-Asbeck lud alle Mitglieder herzlich ein zum ordentlichen Gemeindeparteitag. Gastredner war Bürgermeister Friedhelm Kleweken mit einem Bericht aus der Gemeinde.  


Bürgermeister Kleweken berichtet aus der Gemeinde
 
Legden Haus Weßling - Zum ordentlichen Gemeindeparteitag hatte der CDU-Gemeindeverband Legden-Asbeck seine Mitglieder eingeladen.

Die Vorsitzende Gabi Uppenkamp begrüßte alle Anwesendenden herzlich und gab einen Rückblick auf die vergangenen Aktionen, wie z. B. den Besuch beim Schlachthof Legden und der Besichtigungen in den Gewerbegebieten Heying Esch, dem Industriepark A31 und bei der Feuerwehr. Ein Dank ging auch an die Wahlhelfer, denn das Jahr 2017 war geprägt von Wahlkämpfen; erfolgreich für Land und Bund, denn im Verhältnis stellt das Münsterland proportional viele Minister. 

Sodann übernahm Hendrik Klöpper, stellvertretender CDU-Kreisgeschäftsführer, gekonnt das Wort und die Wahlleitung. 

Zur Vorsitzenden wurde einstimmig wiedergewählt Gabriele Uppenkamp. Stellvertretend stehen ihr weiterhin zur Seite Ulrich Hintemann und Martina Schrage. Bestätigt wurden auch im Amt Mariola Zalwert als Schriftführerin und Claudia Kröger als Pressesprecherin. Mitgliederbeauftragte, eine neue und ergänzende Vorstandsposition, ist ab sofort Gabriele Uppenkamp. 

Eine Änderung gab es bei den Beisitzern; die Anzahl der Besitzer wurde erhöht von acht auf zwölf. Hier sind nun gewählt: Michael Barenbrügge, Christian Bomberg, Herbert Feldhaus, Thomas Kockentiedt, Thomas Osterkamp, Annette Schiermann, Romanus Schwartenbeck, Daniel Selker, Elisabeth Dieker-Theling,Rudolf van-Wüllen, Jörg Wernsing, Agatha Wiynck. 

Deligierte zum Kreisparteitag, der am 06.06.2018 in Stadtlohn stattfindet, sind Herbert Feldhaus, Ulrich Hintemann und Claudia Kröger; zu Ersatzdeligierten wurden Annette Schiermann, Gabriele Uppenkamp und Mariola Zalwert ernannt. 

Die Vorsitzende dankte Herrn Klöpper für die erfolgreiche Wahlleitung und übergab das Wort an Bürgermeister Friedhelm Kleweken. 

Auch der Bürgermeister begrüßte die ministeriale Vertretung des Münsterlandes auf Landes- und Bundesebene.

Früher galt das Münsterland als das "Armenhaus Deutschlands", heute ist das Münsterland ein "Jobmotor".

Die Zusammenarbeit unter den Bürgermeistern im Kreis und mit der Kreisverwaltung hob er hervor, denn "nur wenn man seine Kräfte in den Gemeinden und Städten bündelt, erreicht man mehr." So, wie aktuell die Förderung für den Breitbandausbau im Außenbereich; insgesamt gingen zehn von insgesamt elf Zuwendungsbescheide in den Kreis Borken. "Wir müssen uns als Region verstehen, dann sind wir erfolgreich", so Kleweken. 

Bürgermeister Kleweken sieht die Gemeinde Legden stolz auf dem richtigen Weg. Ein zukunftsorientiertes und nachhaltiges Gemeindekonzept ist unabdingbar. Was vor zehn Jahren geplant und zwischenzeitlich umgesetzt wurde, hat sich als erfolgreich herausgestellt; angefangen von der Gesundheitsversorgung und dem Gewerbe-/Industriegebiet im Ortsteil Legden bis hin zum touristisch historischen Aushängeschild im Ortsteil Asbeck. "Wichtig sind Investitionen in den Ortskern, denn sonst stirbt der Ort von innen." 

Dankend lobte Herr Kleweken das hohe ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde. 

"Uns geht es gut in der Gemeinde" - die Arbeitsplatzversorgung liegt bei rund 65 %, was für eine gute Wirtschaft spricht.

In Bezug auf das Industriegebiet "A31" arbeite man mit der Stadt Ahaus auf Augenhöhe; die Flächen im Industriegebiet A31 seien so gut wie verkauft; ansiedeln werden sich dort neben Stapelbroek ein Online-Handel,ein Betrieb im Bereich Nutzfahrzeuge Giga-Liner, ein kunststoffverarbeitender Betrieb sowie ein Metallbaubetrieb. 

Das Gewerbegebiet "Heying Esch" wurde weitestgehend an Legdener Unternehmen vermarktet.

Der wachsenden Nachfrage an Neubaugrundstücken konnte die Gemeinde Legden bislang gerecht werden. Der Verkauf der Baugrundstücke im Baugebiet "Up´n Berge" mit seinen über 100 Grundstücken ist "super gelaufen". In naher Zukunft steht das Neubaugebiet "Roggenkamp" mit weiteren rund 65 Bauplätzen zur Verfügung. 

Was in Zukunft auf der Agenda der Gemeinde Legden steht? 
- Die Schulpolitik ist ein äußerst wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang wird sich die Gemeinde mit allen umliegenden Ortschaften beraten. Eine solche Brisanz habe er in seinen 19 Jahren als Bürgermeister noch nicht erlebt.  
- Um wettbewerbsfähig zu bleiben wird in Legden wahrscheinlich ein Kunstrasenplatz installiert, denn die Rasenplätze sind bei den veränderten Witterungsverhältnissen oft nicht bespielbar; nur Heek und Legden verfügen über noch keinen Kunstrasenplatz im Umkreis.
- Ferner macht sich die Gemeinde Gedanken über die Nutzung und künftige Gestaltung des Küchenplatzes neben der Hunnenporte in Asbeck. 

Zunächst einmal wird aber das Stauwehr in Asbeck wieder hergestellt und der Mühlenteich in Stand gesetzt; der Auftrag wurde vergeben. 

Die Vorsitzende dankte dem Bürgermeister und sprach in diesem Zusammenhang eine Einladung des CDU-Gemeindeverbands Legden-Asbeck aus für alle Gemeindemitglieder zum "Grillen am Dorfteich" am 31.08.2018. 

Die Gemeinde Legden nimmt am "Stadtradeln" vom 01.05.-21.05.2018 teil. Wer mitmachen möchte, kann sich auch gerne anmelden im Team "CDU Gemeindeverband/Fraktion". "Einfach einloggen und rauf auf´s Rad!" 



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
News-Ticker
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
0.06 sec.